Hier erfahren Sie alles Neue, das Sie interessieren könnte...!

Liebe Patientin,

im Medizinsektor ist aufgrund der hygienischen Anforderungen naturgemäß ein sehr hoher Aufwand an Verpackungen und Einmalmaterielien notwendig. Trotzdem machen wir uns täglich Gedanken, wo wir Einsparen können und damit ein klein wenig zum Umweltschutz beitragen können. Für die Zukunft unserer Kinder, sauberes Wasser und Erhalt unserer Natur.

So haben wir im letzten Jahr z.B. durch sorgsamen Umgang und gezieltes Nachfragen die Anzahl der benötigtet Einwegbecher für Urinproben deutlich reduziert und benutzen keine Plastikbecher mehr sondern Pappbecher.

Trinkwasser in der Praxis wird in Glasflaschen angeboten - gern füllen wir auch Ihre mitgebrachte Trinkflasche bei uns auf. Sprechen Sie uns gerne an.

Wir sparen den Verbrauch von Papier in der täglichen Formularflut, in dem wir wiederverwendbare Vorlagen benutzen.

Ausserdem können wir Einmalpapier für die Abdeckung der Untersuchungsliegen einsparen, in dem Sie als Patientin Ihr eigenes Handtuch von zuhause mitbringen dürfen und dieses als Unterlage benutzen.

Wenn Sie noch Ideen haben, wo wir weiter i.S. des Umweltschutzes Veränderungen vornehmen könnten, sagen Sie uns Bescheid, oder schreiben Sie eine Email.

Vielen Dank.

Ihre Frauenärztin

S. Lohse-Bister